Dr. Hermann Stein
Friedrich-Ebert-Str.23
D 45964 Gladbeck

Home
Wat is ? (FAQs)
Termine
Katalog und Co
Amüsantes
Taktik
Kontakte

  78.Ruhrpott-Auktion
       am 15.12.2012

Bitte Katalog anfordern

Letzte Aktualisierung
am 26.11.2012

USt-IdNr.:
DE 125117166

St.-Nr. :
320/5156/0296
 

Einlieferungsbedingungen

Ruhrpott-Auktionen - Versteigerungsauftrag


zurück an :

Ruhrpott-Auktionen
Dr. Hermann Stein
Friedrich-Ebert-Str. 23
D 45964 Gladbeck


1. Der Einlieferer beauftragt die Firma Dr. Hermann Stein, Friedrich-Ebert-Str. 23, 45964 Gladbeck,
   die eingelieferten Briefmarkenund sonstigen philatelistischen Objekte gemäß beigefügter, form-
   loser Liste in freiwilliger Versteigerung zum Höchstpreis zu versteigern.

2. Der Einlieferer versichert, daß sämtliche eingelieferten Objekte sein uneingeschränktes Eigentum
   sind und weder mit Pfandrecht noch sonstigen Rechten Dritter belastet sind. Die Objekte bleiben
   bis zum Verkauf Eigentum des Einlieferers.

3. Die Ausrufpreise können vom Einlieferer vorgeschlagen und notfalls limitiert werden, ansonsten
     erklärt sich der Einlieferer damit einverstanden, daß Lose auch 10% unter Ausruf zugeschlagen
     werden dürfen. Dem Auktionator wird freigestellt, die eingelieferten Objekte auch abweichend
     vom Einlieferungsschein aufzuteilen und zu beschreiben, wenn dies sinnvoll erscheint.

4. Der Auktionator erhält 10% der Zuschlagsumme als Provision, der restliche Erlös und nicht
     wieder in die nächste Auktion übernommene Rücklose gehen dem Einlieferer unaufgefordert
     zu. Die Kosten für den Rücktransport der Lose übernimmt der Einlieferer. Die Abrechnung er-
     folgt ca. 5 Wochen nach Auktionstermin.

5. Der Einlieferer ist an diesen Auftrag nur für die nächsterreichbare Auktion gebunden. Er erhält
     eine Benachrichtigung durch Zusendung des entsprechenden Auktionskataloges. Auf Wunsch
     können unverkauft gebliebene Lose (Restlose) einmal in die nächste Auktion übernommen
     werden.

6. Die Prüfordnung des Bundes der deutschen Prüfer e.V. München (BPP) wird hiermit für evtl.
     notwendige Prüfungen anerkannt; die Prüfgebühren gehen zu Lasten des Einlieferers.

7. Auf Verlangen ist der Auktionator verpflichtet, dem Ersteigerer Namen und Anschrift des
     Einlieferers mitzuteilen.

8. Schadensansprüche gegen den Auktionator sind ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht
     durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten verursacht worden ist. Nach erfolgter
     Abrechnung und Rückgabe aller unverkauften Lose erlischt jeder weitere Anspruch an den
     Auktionator.

9. Die Allgemeinen Versteigerungsbedingungen sind gleichfalls Bestandteil des Versteigerungs-
     auftrags. Zusätzliche oder abweichende Vereinbarungen bedürfen zu Ihrer Wirksamkeit der
     schriftlichen Bestätigung. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Gladbeck, soweit die Gesetzge-
     bung dies erlaubt.


     ______________, den __________                    _____________________________
                                                                                                             Unterschrift

     Name und Anschrift des Auftraggebers :            _____________________________

                                                                                         _____________________________

                                                                                         _____________________________

   Sollen unverkaufte Lose einmalig in die nächste Auktion übernommen werden  Ja / Nein

Zurück zum Seitenanfang                     Zurück zu Katalog & Co